Aktualisiert: 27.10.2020 - 17:04

Vor dem morgigen Treffen der Ministerpräsidenten der Länder mit Kanzlerin Angela Merkel hat sich Markus Söder zur aktuellen Lage in Bayern geäußert. Vor allem für Schulen und Kitas gibt es ein klares Ziel.

Breaking News Webseite 770x433

Schulen und Kitas in Bayern sollen offen bleiben

Morgen (28.10.2020) trifft sich Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder, um über weitere Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus zu beraten.

Das Kabinett wartet nun die Beratungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsident ab, um dann am Donnerstag (29.10.2020) das weitere Vorgehen in Bayern zu beschließen. Man will auf Beschlüsse der morgigen Sitzung in Berlin reagieren können und so weitere Maßnahmen verabschieden.

Ein "Lockdown light" ist nicht ausgeschlossen

Markus Söder hat heute nochmals deutlich gemacht, dass man in Bayern auf jeden Fall schnell, bestimmt aber maßvoll handeln will. Er stellt klar, dass er einen kompletten Lockdown wie im Frühjahr, mit allen Mitteln verhindern will. Daher müssen Corona-Beschränkungen lieber schneller und konsequent getroffen werden, als zu spät.

Wenn es zu weiteren regionalen oder sogar bayernweiten Lockdowns kommt, sollen Schulen und Kitas als letztes geschlossen werden und zwar nur bei einem extremen Infektionsgeschehen. Schulen sollen dann auch wieder als erstes geöffnet werden.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Prüfungen und Lehrpläne sollen der Corona-Pandemie angepasst werden

Markus Söder betonte außerdem, dass er von den Schulen maximale Flexibilität erwarte - auch was Prüfungen, Lehrplan und den digitalen Unterricht angeht.

Es gibt die klare Anweisung vom Kultusministerium, Prüfungen nicht extra schnell durchzuziehen, um vor einer möglichen Schulschließung schon Noten zu haben. Der Druck soll nicht auf die Kinder und Jugendlichen abgewälzt werden.

Kultusminister Michael Piazolo sagte, auch der Wechsel von Präsenz- auf Wechselunterricht bei einem Wert von 50 neuen Corona-Infektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen sei kein Automatismus. «Es sind jeweils Entscheidungen vor Ort, die sich nach den Bedingungen des Landkreises auch ausrichten.»

- Anzeige -

Corona-Prämien für Lehrkräfte beschlossen

Die Bayerische Staatsregierung hat eine Prämien für Schulleiter und Lehrkräfte beschlossen, die sich durch besondere Leistungen insbesondere bei der Digitalisierung des Unterrichts ausgezeichnet haben.

Die Leistungsprämie soll jeweils 500 Euro betragen und aus dem Sonderfonds Corona noch im Jahre 2020 steuerfrei ausgezahlt werden.