Aktualisiert: 16.08.2022 - 16:24

Die Stadt sagte vergangene Woche noch zu, jetzt wird das große Rammstein-Konzert an Silvester doch abgesagt.

rammstein konzert soll stattfinden

©shutterstock

Theresienwiese wird nicht zu Mega-Konzertgelände

Rammstein wird nicht an Silvester auf der Theresienwiese auftreten. Der Veranstalter Leutgeb sagte das Mega-Event mit geplanten 145.000 Zuschauern ab.

Eigentlich sollte am heutigen Dienstag (16. August) ein Termin des Kreisverwaltungsreferates (KVR) mit der Branddirektion und dem Gesundheitsreferat stattfinden. Thema sollte das Gesundheits- und Schutzkonzept sein.

Sicherheitsbedenken und Parallelevent

Erst vor zwei Wochen war bekanntgeworden, dass Leutgeb das Mega-Konzert auf der Theresienwiese zu Silvester plant. Der Stadtrat stimmte zu, lediglich das KVR sollte noch sein "Ja" geben. Tobias Kapfelsberger vom KVR bestätigte Charivari, dass das KVR dem Konzert grundsätzlich zugesagt hätte - das Sicherheitskonzept sollte in den kommenden Wochen in Abstimmung mit Leutgeb entwickelt werden.

Jetzt zieht sich der Veranstalter also zurück. Von Seiten den KVR heißt es, für Leutgeb sei eine Umsetzung zu kurzfristig.