Aktualisiert: 27.06.2022 - 14:09

Die Spritpreise sind seit einiger Zeit sehr hoch. Doch in einigen Ländern zahlt man nochmal mehr als hierzulande.

guenstig tanken muenchen benzinpreise vergleichen

©shutterstock

Hohe Spritpreise: Deutschland ist nicht der Spitzenreiter

Auch wenn das Tanken in Deutschland weiterhin nicht günstig ist, so ist es in vielen Ländern Europas, auch in beliebten Urlaubsregionen, teurer als hierzulande. Das fand das Statistische Bundesamt jetzt heraus.

Im Schnitt zahlten Autofahrer am vergangenen Montag 1,97 Euro für einen Liter Super und 2,06 Euro für Diesel. In unseren Nachbarländern sah es hingegen teilweise schlimmer aus - Experten zufolge soll es am Tankrabatt liegen.

Günstig in den Sommerurlaub teilweise möglich

Günstiger war ein Liter Super am Stichtag nur in Polen (1,70 Euro), Tschechien (1,93 Euro) und Luxemburg (1,94 Euro) - in allen anderen Nachbarländern (zb. Niederlande) war es hingegen teurer. Ebenso verhält es sich mit dem Dieselkraftstoff (Polen 1,69 Euro, Tschechien 1,93 Euro, Luxemburg 2,00 Euro).

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Für den Urlaub im Süden stehen die Zeichen allerdings gut: In Kroatien (Super: 1,83 Euro, Diesel: 1,84 Euro) oder Ungarn (Super: 1,23 Euro, Diesel: 1,47 Euro) waren die Preise zum Stichtag niedriger als in Deutschland. In Spanien und Italien waren die Preise allerdings ebenfalls höher als in Deutschland.

Deutlich mehr zahlt man beispielsweise in Schweden: Hier kostete ein Liter Super 2,16 Euro, ein Liter Diesel sogar 2,53 Euro.