Aktualisiert: 16.10.2020 - 12:30

Der Stadtrat hat vergangenen Dienstag entschieden, dass der Christkindlmarkt in München stattfinden soll. Jetzt hat sich Ministerpräsident Markus Söder jedoch kritisch geäußert.

soeder christkindlamr muenchen faellt aus2

© Foto: shutterstock (Symbolbild)

Das Konzept für Christkindlmarkt auf dem Marienplatz steht bereits

Der Stadtrat hatte bereits beschlossen: Der Christkindlmarkt auf dem Münchner Marienplatz findet auch im Corona-Jahr statt. Mit mehr Platz, weniger Alkohol und unter strengen Auflagen. Das Konzept steht und die ersten Vorbereitungen laufen bereits - alles umsonst?

Eigentlich soll es am 23. November losgehen mit dem Christkindlmarkt auf dem Münchner Marienplatz, bis zum 10. Januar 2021.

Fällt der Christkindlmarkt in München aus?

Bei mehr als 50 Neuinfektionen pro 100. 000 Einwohner binnen sieben Tagen sei die Wahrscheinlichkeit das ein Christkindlmarkt stattfinden kann allerdings gering, sagt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am Donnerstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München ein. «Aber: Möglich ist es». 

München liegt aktuell bereits seit dem 12. Oktober über dem Wert von 50 Neuinfektionen pro 100. 000 Einwohnern. Und auch schon vom 18. bis 21. September hatten die Neuinfektionen in der Stadt den Grenzwert schon einmal überschritten. Bleibt also abzuwarten, wie sich die Zahlen weiterentwickeln

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Weihnachtsmärkte aber grundsätzlich möglich

Trotzdem hält Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auch bei steigenden Corona-Infektionszahlen Weihnachtsmärkte in eingeschränkter Form grundsätzlich für möglich. 

Sein Stellvertreter und Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) sagte: «Wenn wir entsprechende Konzepte haben und die Zahlen uns nicht davongaloppieren, halte ich es für durchaus möglich und durchführbar». Weihnachtsmärkte wären auch für öffentliche Seele gut und wichtig.