Aktualisiert: 14.09.2021 - 14:05

Nachdem es für die Schulen in Bayern bereits länger eine Teststrategie gibt, soll es nun auch in Kitas kostenlose Lolli-Tests geben. Was Eltern jetzt wissen müssen - alle Infos dazu hier.

Lolli Tests in Kitas2

Foto: Shutterstock

Das müssen Eltern jetzt wissen

In Bayerns Schulen gibt es bereits ein ausgefeiltes System, um das Corona-Infektionsgeschehen im Griff zu behalten. Ein wichtiger Bestandteil dieses Systems sind die Schnelltests oder PCR-Pool-Tests, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. In Kitas gab es bisher keine kostenlosen Testmöglichkeiten. Das soll in Bayern bald geändert werden.

Mehr Sicherheit in Kitas

Kommunen in Bayern sollen künftig selbst entscheiden können, welchen Test - egal ob Antigenschnelltest oder PCR-Lolli-Test - sie den Kindern in den Kitas anbieten wollen. Ministerpräsident Markus Söder sicherte zu, der Freistaat würde dafür die Kosten übernehmen. Außerdem sollen die Quarantäne-Regeln wie in den Schulen entsprechend angepasst werden

+++ Hier nachlesen: Neue Quarantäne-Vorschriften in Bayerns Kitas +++

So funktionieren die PCR-Lolli-Tests: 

Die Kinder lutschen für die Entnahme einer Probe an zwei Tupfern, wie an einem Lolli. Diese werden dann gesammelt und im Labor als Pool untersucht. Insgesamt werden sie zuverlässiger als Antigen-Schnelltests bewertet.