Aktualisiert: 31.07.2020 - 14:31

In Spanien steigt die Zahl an Coronavirus-Neuinfektionen rasant an. Das Auswärtige Amt regiert nun und hat für gleich drei Regionen eine Reisewarnung verhängt. Diese Gebiete sind betroffen.

reisewarnung spanien urlaub2

Foto: Pixabay

Diese Regionen in Spanien gelten jetzt als Corona-Risikogebiete

Berlin (dpa / 95.5 Charivari) - Spanienurlauber sollten ab sofort drei bestimmte Regionen bei ihrer Reiseplanung meiden. Das Auswärtige Amt hat drei Gebiete in dem beliebten Urlaubsland mit sofortiger Wirkung zu Corona-Riskiogebieten erklärt und eine Reisewarnung verhängt.

Drei spanische Gebiete mit besonders hohen Neuinfektionszahlen

Betroffen von der Reisewarnung sind nach einer Mitteilung des Auswärtigen Amts Katalonien mit der Touristenmetropole Barcelona und den Stränden der Costa Brava sowie die westlich davon im Landesinneren liegenden Regionen Aragón und Navarra, nicht aber Mallorca und auch nicht die Kanaren.

In den drei Gebieten in Spanien wurde laut Bundesgesundheitsministerium die Schwelle von mehr als 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. 


+++ Verpflichtende Corona-Tests für Reiserückkehrer? Alle Infos dazu hier.+++


Das bedeutet eine Reisewarnung für Urlauber

Eine Reisewarnung ermöglicht Urlaubern die kostenlose Stornierung von Buchungen. Das Abraten von Reisen im Rahmen von Reisehinweisen, wie sie für Spanien in der vergangenen Woche ausgesprochen wurden, ist quasi eine Alarmstufe darunter.