Aktualisiert: 22.07.2021 - 13:34

Die Stadtwerke München bekommen neue Gastrubinen in das Kraftwerk Süd geliefert - mit einem 400 Tonnen-Schwertransport-Laster! Von Freitag bis Sonntag wird dieser im Stadtgebiet unterwegs sein. Es kommt zu Einschränkungen im Straßenverkehr sowie bei Bus und Tram. Alle Infos, hier.

Schwertransport durch Muenchen

Foto: StB Verkehrstechnik GmbH

Verkehrsbehinderungen sowie Einschränkungen bei Bus und Tram

Ganze 400 Tonnen ist seine Ladung schwer von Freitag, 23.07. bis Sonntag, 25.07.2021 findet in München ein XXL-Schwertransport statt. Hintergrund: die Stadtwerke bekommen neue Gasturbinen. Schon seit Tagen ist der Laster unterwegs, Startpunkt war der Kelheimer Donau-Hafen, Ziel ist das Heizkraftwerk Süd an der Münchner Schäftlarnstraße. Die Größe der Fracht macht eine Anlieferung in mehreren Etappen, verteilt auf mehrere Tage bzw. Nächte nötig.

Was mit dem Auto eine knappe Stunde Fahrzeit wäre, dauert im Riesen-Konvoi ein Wochenende lang: Die 20 Kilometer lange Fahrt vom A99-Anschluss München-Neuherberg zur Schäftlarnstraße wird im Schritttempo absolviert und von der Polizei begleitet. Diese sperrt abschnittweise Kreuzungen bzw. Straßen. Um die Einschränkungen dennoch möglichst gering zu halten, pausiert der Konvoi am Samstag.

Auf diesen Fahrstrecken in München findet der Schwertransport statt:

Ingolstädter Straße (Neuherberg) stadteinwärts – Heidemannstraße – Lilienthalallee – Frankfurter Ring – Ingolstädter Straße – Leopoldstraße – Ludwigstraße – Odeonsplatz – Brienner Straße – Maximiliansplatz – Lenbachplatz – Karlsplatz – Sonnenstraße – Schwanthaler Straße – Bavaria Ring – Theresienhöhe – Radlkoferstraße – Pfeuferstraße – Plinganserstraße – Brudermühlstraße – Schäftlarnstraße

Auf den genannten Straßenabschnitten kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Damit der Schwertransport durchgeführt werden kann, hat die Polizei an verschiedenen Kreuzungen und Straßen befristete Halteverbotsschilder aufgestellt.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Bitte Fahrzeuge umparken!

Autofahrer werden gebeten, bis Freitag zu überprüfen, ob sie ihr Auto zufällig in einem der oben genannten Bereiche geparkt haben. Wenn ja, muss das Fahrzeug unbedingt umgeparkt werden, ansonsten wird es möglicherweise abgeschleppt.

Einschränkungen bei Bus und Tram

Wegen des Schwertransports kommt es in der Nacht von Freitag, 23. Juli, auf Samstag, 24. Juli, sowie am Sonntag, 25. Juli, vom Morgen bis zum Nachmittag zu zeitweisen Einschränkungen auf zahlreichen Tram- und Buslinien in München. Die Beeinträchtigungen treffen die Linien für jeweils 30 bis 120 Minuten. Die genauen Sperrzeiten sind abhängig vom Vorankommen des Transports und daher nicht genau vorhersehbar.

Der Schwertransport rollt von Freitag ab etwa 22 Uhr bis Samstag gegen 4.30 Uhr von der Dülferstraße im Stadtbezirk Hasenbergl bis zur Ludwigstraße. Während des Transports kommt es auf den Linien 140, 141, 180, 177, N40, N41, N43, N44 und N45 zu Einschränkungen und Verspätungen. 

Der Transport setzt seine Fahrt von der Ludwigstraße zum Heizkraftwerk Süd am Sonntag von etwa 6 bis 16 Uhr fort. Am Sonntag kommt es zu Beeinträchtigungen auf den Tramlinien 16, 17, 20, 27 und 28 im Bereich Karlsplatz (Stachus) und Sendlinger Tor. Sie sind während der Durchfahrt des Transports zwischen Sendlinger Tor und Hauptbahnhof bzw. Karolinenplatz oder Lenbachplatz unterbrochen. Die Linie 21 fällt zeitweise zwischen Stiglmaierplatz und Maxmonument aus. Kurzzeitige Ausfälle von Haltestellen und Verspätungen kann es außerdem auf den Buslinien 53, 54, 58, 62, 68, 100, 130, 132, 134, 154 sowie beim SEV Bus 18 geben.