Aktualisiert: 04.08.2022 - 10:49

Dir ist es zu heiß und du willst eine sportliche Abkühlung? Dann haben wir die coolsten und actionreichsten Wassersportarten in München zusammengefasst.

Rafting

160715Rafting

Rafting ist anstrengender als es aussieht. Die Kraft des Wassers zu bewältigen fordert Kraft und vor allem die richtige Technik. Ob bei einem Junggesellenabschied, Betriebsausflug, Familienevent oder einfach nur so mit Freunden, Rafting macht immer Spaß.
Die Isar ist nicht überall so ein friedlicher Fluss wie am Flaucher. Deshalb sollte man eine begleitete Tour machen.


Kanufahren

160715Kanu

Die schmalen Boote machen es einem oft nicht leicht, bei starker Strömung das Gleichgewicht zu halten. Beim Kanufahren werden hauptsächlich Arme und Rumpf trainiert. Kanufahren kann man an der Floßlände Maria Einsiedel oder an der Olympia Regattastrecke üben.
Eine mögliche Tour für das Kanufahren ist der nördliche Streckenabschnitt zwischen Freising und Moosburg. Auch auf der Amper im Kreis Dachau gibt es einige coole Strecken.


Stand-up Paddling

160715stand up paddle

Stand Up Paddling (SUP) ist ein meditativer Sport im Einklang mit der Natur. Die Gefahr das Gleichgewicht zu verlieren, ist gar nicht so gering. Aber man sagt ja: Übung macht den Meister. Auf jedem See und auch in Flüßen ist Stand Up Paddling möglich. Eine Tour durch den Isarkanal oder lieber ruhig über den Olympiasee.


Surfen

160715surf

Anfängern ist der Trubel an der Eisbachwelle vielleicht etwas zu groß. Und auch die Profis sind meist nicht happy mit den Anfängern. Eine weitere Welle zum surfen gibt es in der Nähe des Naturbades Maria Einsiedel. Wo die Isarflöße aus Wolfratshausen anlegen, versteckt sich ein weiterer Surfspot. Diese Welle ist aber immer nur zu bestimmten Zeiten surfbar: Mai bis September 14 bis 18 Uhr.

Aber das ist noch nicht alles. Wind- und Kitesurfen ist vor allem in der Gegend um den Starnberger See oder Ammersee sehr beliebt. Wer einen Kurs machen möchte, findet zahlreiche Anbieter am Ammersee, Starnberger See, Tutzing, Sankt Heinrich und auch am Walchensee. Wer keine Hilfe benötigt kann in der Bucht von Herrsching, in Utting oder in Aidenried wunderbar surfen.


Floßfahren

160715flo

Von 1. Mai bis Mitte September fahren die Flöße über die Isar. Das Floß kann als Gruppe gebucht werden, man kann aber auch als Einzelmann mitfahren. Eine beliebte Strecke ist von Wolfratshausen entlang nach München. Für 28 Kilometer braucht man in der Regel fünf bis sieben Stunden.


Segeln

160715segeln

Wer im Münchner Umland segeln möchte, hat drei super Seen vor der Haustür: Starnberger See, Ammersee und Chiemsee. Außerdem hat man Möglichkeiten am Tegernsee, Kochelsee, Waginger See und Forggensee segeln zu gehen. Die Segelsaison dauert in der Regel von April bis Oktober.
Segeln ohne Segelschein ist nicht erlaubt.

Segelschulen in und um München findest du hier.
Mydays zum Beispiel bietet Geschenkgutscheine für Mondscheinsegeln an. 


Tauchen

160715tauchen

Tauchen ist nicht an allen Seen möglich. In München gibt es zwei offizielle Badegewässer, an denen Tauchen erlaubt ist. Das ist zum Einen der Riemer See und zum Anderen der Langwieder See. 

  • Riemer See
    Hier ist das Tauchen vom 1. März bis 15. Mai und vom 15. September bis 30. November erlaubt. Außerdem darf in dieser Zeit nur zwischen 9 und 18 Uhr getaucht werden.
     
  • Langwieder See
    Am Langwieder See ist das Tauchen vom 1. Mai bis 30. Oktober erlaubt. Jedoch auch immer nur zwischen 9 und 18 Uhr.

Anfängerkurse kosten 95 Euro und dauern 2-3 Stunden.

DIVESPORT München
http://www.divesport.de/kurs/discover-scuba/

TTS Sport Kaindl
http://webmail.tts-sport-kaindl.de/tauchen/tauchschule/kurspreise/kurspreise.htm

Für Tauchkurse gibt es viele Anbieter in München. Der Kurs für einen Open Water Diver dauert 4 Tage und kostet rund 620 Euro.

DIVESPORT München
http://www.divesport.de/kurs/open-water-diver/

TTS Sport Kaindl
http://webmail.tts-sport-kaindl.de/tauchen/tauchschule/kurspreise/kurspreise.htm


Wasserskifahren

160715wasserski

Wasserskifahren oder Wakeboarden macht Groß und Klein viel Spaß. Wer schon einmal Ski oder Snowboard gefahren ist, kennt das Gefühl, auf Brettern zu stehen. Doch man muss nicht Skifahren können. Ein Lift zieht die Wakeboarder und Wasserskifahrer über den See. Das Schwierigste ist der Start. Denn sobald das Seil Spannung bekommt, muss man mit der richtigen Technik dagegen halten können.

  • Wasserskipark Aschheim
    Hier gibt es sogar eine einfache Strecke für Anfänger, an der der Start geübt werden kann. Der Preis liegt hier bei 18 Euro (inkl. Wasserski) für eine Stunde.
    http://www.wasserskipark-aschheim.de/

  • Chill and Wake
    Diese Anlage ist zwar 50 Kilometer von München entfernt, aber bei einem Tagesausflug lohnt es sich auf jeden Fall. Auch hier liegt der Preis bei 27 Euro pro Stunde.
    http://www.chill-and-wake.de/index.php

Schlauchbootfahren

160715schlauchboot

Alle Informationen zum Schlauchbootfahren in München findest du hier.