Aktualisiert: 04.08.2022 - 09:37

Alles wird teurer. Gerade jetzt lohnt es sich, auf seinen Energieverbrauch zu achten. Wie dir das ganz einfach gelingt, findest du hier.

heizen shutter4

©shutterstock

Achte auf die heimlichen Stromfresser

Aktuell wird alles teurer, allem voran die Preise von Strom und Energie. Wirtschaftsminister Habeck hat bereits die Bürger Deutschlands dazu aufgefordert, möglichst zu sparen.

Das mag hart klingen, doch jeder von uns kann sehr einfach Energie sparen. Wie das funktioniert, findest du bei den nachfolgenden Tipps. 

Nicht mit gekippten Fenstern lüften

Sehr viel Geld und Energie kannst du sparen, wenn du deine Fenster nicht ständig gekippt hast. Die Wände drumherum kühlen aus und entziehen dem Zimmer so Wärme.

Wenn du heizt, solltest du also lieber für ein paar Minuten vernünftig Stoßlüften. So wird auch effektiver Luft ausgetauscht.

Tipps für Heizsysteme 

Bei deinen Heizkörpern kannst du eine Menge Energie und Kosten sparen. Zum einen solltest du dafür sorgen, dass deine Heizungen frei stehen und nicht blockiert werden, damit die warme Luft vernünftig in den Raum gelangt.

Zum anderen solltest du deine Heizkörper regelmäßig entlüften. Tust du das nicht, sammelt sich alte Luft in den Leitungen, die die Wärmezirkulation blockiert. Mit einem Vierkantschlüssel kannst du diese Luft herauslassen.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Wärmeregelung

Beim Heizen kannst du mit einer einfachen Methode nochmal mehr sparen: Drehe die Temperatur einfach ein wenig runter. Klingt banal, bringt aber sehr viel.

Das Umweltbundesamt empfiehlt etwa 20 Grad Raumtemperatur tagsüber in Wohnräumen, in der Küche 18 Grad, im Schlafzimmer 17. Drehst du alles ein bisschen runter, kannst du laut Berechnungen von co2online bis zu 100 Euro pro Jahren sparen.

Kochen mit Deckel

Ein wenig Energie kannst du sparen, wenn du beim Kochen immer den passenden Deckel nutzt – und mit Restwärme kochst.

Schalte Ofen oder Herd einfach ein paar Minuten früher als üblich aus. Deine Mahlzeiten werden auch mit der Restwärme fertig.

- Anzeige -

Ecoprogramme der Elektrogeräte

Moderne Spül- und Waschmaschinen haben mittlerweile spezielle, umweltschonende Programme. Nutze diese, um noch mehr Strom und Wasser zu sparen. Dein Geldbeutel wird es dir danken, die Natur ebenso.

Elektrogeräte ausschalten

Elektrogeräte verbrauchen im Standby Strom. Nicht viel, aber es ist trotzdem empfehlenswert, Geräte vom Strom zu trennen, die du nicht nutzt. So schaltest du heimliche Stromfresser ab.

Energiekostenmesser

Energiekostenmesser sind kleine Geräte, die in die Steckdose gesteckt werden und einen weiteren Steckdosenplatz haben. Das Gerät ermittelt den Stromverbrauch deiner Geräte. Wenn deine Geräte hohe Kosten verursachen, wäre es eine Überlegung wert, ob du dir nicht ein effizienteres Model kaufst, um deine Stromkosten zu senken.

- Anzeige -

Strom sparen im Haushalt

Kühlen

  • Keine warmen Gerichte in den Kühlschrank stellen 

Kochen

  • Vorheizen vom Backofen vermeiden und die Restwärme nutzen
  • Mit Schnellkochtopf kochen 

Badezimmer

  • Sparduschkopf verwenden

Elektrogeräte

  • Ladegeräte nicht in der Steckdose lassen
  • Computer und Laptops ausschalten und nicht im Standby-Modus lassen