Aktualisiert: 22.08.2022 - 14:41 | Anzeige

Spannbettlaken finden sich in jedem Haushalt wieder. Doch viele wissen nicht, was dabei zu beachten ist. Wir zeigen dir, auf was du achten solltest.

Bettlaken bearbeitet2
Foto: Shutterstock

Spannbettlaken in groß und klein: Wissenswertes vor dem Kauf

Spannbettlaken schenken Komfort und schützen die Matratze verlässlich. Aus diesem Grund handelt es sich bei ihnen um Produkte, die täglich genutzt werden. Überzeugt deren Qualität, stellen sie einen echten Gewinn für mehr Komfort im Alltag dar. Dennoch muss auch bei der Auswahl von Spannbettlaken auf einige wesentliche Punkte geachtet werden. Das richtige Material stellt nur eines der essenziellen Kaufkriterien dar.

Baumwolle, Satin und Mikrofaser - daraus sind hochwertige Laken gefertigt

Neben der richtigen Größe spielt das verarbeitete Material bei der Auswahl von Spannbettlaken eine wesentliche Rolle. Dabei ist Baumwolle oder Jersey besonders weit verbreitet. Egal, ob es sich um große oder kleine Laken handelt - die Vorteile dieses natürlichen Rohstoffs überzeugen. So sind Produkte aus Jersey besonders formbeständig. Zugleich fühlen sie sich weich an und müssen nicht gebügelt werden.

Darf es im Gegensatz dazu luxuriöser sein, überzeugt auch ein Laken aus Satin. Hierbei handelt es sich um ein Produkt mit einer sehr glatten Oberfläche. Sie entsteht aufgrund der einzigartigen Fertigungsweise, der Atlasbindung. Diese Webtechnik sorgt für den typischen edlen Charme, der Satin-Bettlaken standardmäßig auszeichnet. Außerdem ist dieses Material wärmespeichernd und dennoch atmungsaktiv. Wer diese luxuriösen Spannbettlaken  möchte, profitiert zudem von ihrem praktischen Charakter. Satin ist einfach bei 60° waschbar und behält aufgrund der qualitativen Struktur lange seine Form.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Jedoch kann auch Mikrofaser eine gute Wahl für große und kleine Spannbettlaken sein. Es ist aufgrund der luftdurchlässigen Struktur eine komfortable Empfehlung bei hohen Temperaturen. Kommt das Laken aus Satin also in kälteren Nächten zum Einsatz, bietet sich das Produkt aus Mikrofaser hervorragend in der warmen Jahreszeit an.

Wie groß muss das richtige Spannbettlaken sein?

Die optimale Größe des Spannbettlakens orientiert sich an den Maßen der zu beziehenden Matratze. Es ist also nötig, diese vor einem Lakenkauf abzumessen oder die beim Kauf erhaltene Rechnung zurate zu ziehen. Darauf finden sich die korrekten Maße ebenfalls. Dabei ist ein Spannbettlaken nicht nur in der Standardgröße 90 x 190 cm bis 100 x 200 cm für ein Einzelbett erhältlich. Viele verschiedene Maße können bei empfehlenswerten Anbietern gekauft werden. Wissenswert ist an dieser Stelle: Die sogenannte Steghöhe der Matratze ist zu beachten, um das richtige Spannbettlaken auszuwählen.

- Anzeige -

Wie sich das Spannbetttuch und Spannbettlaken unterscheiden

Spannbettlaken überzeugen durch eine einfache Handhabe und einen hohen Komfort im Alltag. Manche Menschen greifen jedoch bevorzugt auf die sogenannten Spannbetttücher zurück. Diese sind nicht identisch mit Spannbettlaken, auch wenn das oft angenommen wird. So sitzt ein Spannbettlaken in der Regel deutlich straffer als ein Betttuch. Dadurch werden unabhängig seiner Größe weniger Falten geworfen. Im Gegensatz dazu besitzt ein Spannbetttuch oft Gummizüge in seinen Ecken. Das erleichtert das Überziehen, wobei der Gummi bei weniger hochwertigen Betttüchern rasch ausleiert. Daher sind qualitative Spannbettlaken eine gute Wahl für alle, die neben Komfort auch langfristig auf eine gute Passform setzen.