Aktualisiert: 21.07.2022 - 15:06

Bei mehreren Bundesligaprofis wurde kürzlich Hodenkrebs diagnostiziert. Es handelt sich bei Hodenkrebs um eine eher seltene Krebskrankheit. Bei uns erfährst du, wie du so einen Krebs früh genug erkennen kannst und wie er zu behandeln ist.

shutterstock 740978926 bearbeitet2
Foto: Shutterstock

Diagnose Hodenkrebs: Was tun?

Männer, die von Hodenkrebs betroffen sind, sind meistens jünger als 50 Jahre alt. Diese Krebsart besteht aus Keimzellen, die Samenzellen bilden. Darum wird Hodenkrebs auch Keimzellentumor genannt.

Man unterscheidet zwischen Seminome und Nichtseminome. Die Seminome bestehen nur aus einem Krebszelltyp und Nichtseminome sind oftmals Mischtumore.

Wie erkenne ich, dass ich Hodenkrebs habe?

Außerhalb der Erkennung beim Arzt solltest du dich regelmäßig auf selbst checken. Bei diesen Symptomen solltest du zum Arzt: 

  • einseitiges Ziehen im Hoden oder in der Leiste
  • Schmerzen im Hoden
  • Flüssigkeitsansammlung im Hoden
  • Unfruchtbarkeit
  • Schweregefühl im Hoden
  • Verhärtung im Hoden

Ein typisches Zeichen, das auf Hodenkrebs hinweist, ist, wenn der Hodensack anschwillt, ohne dass Schmerzen vorhanden sind.

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Früherkennung von Hodenkrebs

Eine regelmäßige Kontrolle beim Urologen ist ratsam. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie ruft Männer zwischen 14 und 45 Jahren regelmäßig zum Hoden-Check auf. Ebenfalls sollten die Hoden regelmäßig abgetastet werden. Die Frühsymptome sind tastbar. Eine harte Schwellung oder Knoten im oder am Hoden weisen auf Hodenkrebs hin.

Wie verläuft die Selbstuntersuchung?

Es wird empfohlen, das Abtasten im Stehen durchzuführen.

• Damit die Haut des Hodensacks weicher wird, empfiehlt sich ein warmes Bad oder Dusche
• Die Hoden sollten einzeln abgetastet werden. Dabei nimmt man ihn zwischen Daumen und Zeigefinger und rollt mit den Fingern
• Im Spiegel überprüfen, ob auffällige Schwellungen vorhanden sind

Wenn der Verdacht auf Hodenkrebs besteht, solltest du einen Urologen aufsuchen, dich noch einmal durchchecken lassen und den weiteren Verlauf besprechen.