Aktualisiert: 27.06.2022 - 13:10

Gerade an warmen Tagen, an denen man viel in der Natur ist, ist die Gefahr eines Zeckenbisses groß. Wie du die Zecke schlussendlich richtig entsorgst, nachdem du sie entfernt hast, sagen wir dir hier.

zecke shutter2

©shutterstock

Zecken sollten nicht im Klo runtergespült werden

Wenn das Haustier oder sogar man selber eine Zecke hat und diese dann endlich wieder entfernt hat, ist die Frage, wo man das Spinnentier entsorgt. Denn jeder weiß, wie hartnäckig sie sein können.

Die Überlegung, Zecken einfach im Klo runterzuspülen, ist gar nicht so absurd. Doch leider ist das genau der falsche Ansatz, denn sie sind wahre Überlebenskünstler. Selbst im Wasser könnten sie laut Experten rund 30 Tage überstehen. Die Frage ist: Wie soll man die Blutsauger sonst entsorgen?

Wie entsorge ich Zecken richtig?

Es wird geraten, sie zu verbrennen, das sei die effektivste Möglichkeit. Außerdem könntest du ein scharfes Messer zur Hand nehmen und den Kopf der Zecke abtrennen.

Also merke: Zecken kann man nicht einfach mit den Fingern zerquetschen oder im Klo runterspülen, um sie zu töten. Da müssen härtere Maßnahmen ergriffen werden, wenn man die nervigen Blutsauger ausschalten will.

Wie du Zecken richtig entfernst, erklären wir dir übrigens hier.