Aktualisiert: 20.07.2022 - 13:18

Man kennt's: Du möchtest dir etwas Leckeres zu Essen machen und dann ist auf dem Lebensmittel ein weißer, grauer oder grüner, pelziger Belag. Schimmel. Ab wann kann man es noch essen und ab wann heißt es "ab in den Mülleimer"?

shutterstock 1786880615 bearbeitet2

Foto: Shutterstock

Das musst du tun, wenn dein Essen schimmelt

Nicht alle Schimmelpilze sind giftig. Ab wann ist das Essen noch genießbar und wann ist es schädlich? Es gibt verschiedene Arten von Schimmelpilzen, doch nicht alle bilden giftige Mykotoxine.

Was sind Mykotoxine?

Das sind Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen. Bereits eine kleine Menge kann gesundheitsschädlich für Menschen und Tiere sein. Durch das Einatmen oder Essen von schimmligen Lebensmitteln gelangen die Schimmelsporen in den Körper.

Nimmt man Schimmel zu sich, kann das Auswirkungen auf die Leber, das Immunsystem oder die Schleimhäute haben.

Wegschneiden oder Wegschmeißen?

Wenn Lebensmittel von Schimmel befallen sind, sollten sie entweder in den Müll entsorgt werden oder die betroffene Stelle großzügig entfernt werden. Du solltest es in keinem Fall essen.

Besonders wasserhaltige Lebensmittel bieten einen guten Nährboden für Schimmelbildung. Die giftigen Mykotoxine breiten sich in wasserhaltigen Lebensmitteln, wie Obst und Gemüse, schnell aus. Das angrenzende Obst und Gemüse sollte gründlich untersucht und abgewaschen werden. Solltest du dir nicht sicher sein, ob es noch essbar ist, lieber sicher gehen und wegschmeißen.

Diese Lebensmittel solltest du in den Müll werfen, wenn sie mit Schimmel befallen sind

  • Obst und Gemüse - Ausnahme: Bei festem Obst und Gemüse, wie Kartoffel, Apfel und Blumenkohl die befallene Stelle entfernen
  • Zitrusfrüchte
  • Milch und Milchprodukte
  • Wurst und Fleisch - Ausnahme: Wurde es luftgetrocknet, kannst du das befallene Stück wegschneiden
  • Marmeladen und Konfitüren
  • Nüsse
  • Gewürze
  • Nüsse
  • Brot

- Anzeige -

Jetzt den 95.5 Charivari Newsletter abonnieren und keine Aktionen mehr verpassen >>>

Schimmel vorbeugen

Beim Einkaufen solltest du darauf achten, dass du nur so viel einkaufst, wie du benötigst. Nach dem Einkauf sollten die Lebensmittel richtig gelagert werden. Entscheide bewusst, welches Obst und Gemüse nebeneinander gelagert wird, da einige Sorten das Gas Ethylen ausstoßen, was den Reifungsprozess beschleunigt.

Diese Obst- und Gemüsesorten scheiden Ethylen aus:

  • Äpfel, Kapstachelbeeren und Passionsfrüchte (sehr viel)
  • Pflaumen, Nektarinen, Avocado, Aprikose und Feigen (viel)
  • Mango, Tomate, Spinat, Gurke und Pilze (mittel)